Arbeiten mit Filtern

Wer innerhalb einer Excel-Arbeitsmappe Daten finden möchte, steht oftmals vor dem Problem, dass schon die Menge der eingegebenen Informationen für Unübersichtlichkeit sorgt.

Dank der Filter-Funktion lässt sich gezielt auf bestimmte Informationen zugreifen. Wichtig ist dabei, dass jede Spalte eine Kopfzeile aufweist, damit diese korrekt angesprochen werden kann.

Das einfachste Arbeiten mit Filtern besteht im Klicken des Filter-Icons im Ribbon.

Es erscheinen neben jeder Spaltenüberschrift kleine, nach unten gerichtete, Pfeile. Indem auf die Pfeile gedrückt wird, erscheint das Filtermenü, in dem die einzelnen Inhalte mitsamt kleinen Checkboxen angezeigt werden. Nun brauchen nur noch die gewünschten Einträge angeklickt und durch „OK“ bestätigt zu werden. Es erscheint eine Liste, die lediglich bestimmte, gefilterte, Inhalte ausgibt.

Analog zur Sortierfunktion, lassen sich auch Filter miteinander kombinieren. Das ist beispielsweise dann von Vorteil, wenn aus eine Warenliste nur die Produkte eines bestimmten Typs gesucht werden, die an einem bestimmten Tag oder innerhalb einer konkreten Woche verkauft wurden.

Um einen Filter zu löschen, nutzt man einfach den so benannten Menüpunkt bzw. das Icon, auf dem ein Filter mit roter Durchstreichung zu sehen ist.