Bedingte Formatierungen

In manchen Situationen ist es hilfreich, wenn Zellen oder deren Inhalte nach Eingabe farblich markiert werden. Excel 2013 nutzt hierfür die bedingten Formatierungen, bei denen im Vorfeld die Kriterien für eine Hervorhebung definiert werden können.

Ein Beispiel sind Umsatzzahlen, bei denen das Unterschreiten einer bestimmten Schwelle mit einer Rotmarkierung einhergehen kann. Selbstverständlich lässt sich die Schwelle dabei individuell festlegen und auch die Art der Markierung bzw. deren Farbe ist einstellbar.

Das Icon für „bedingte Formatierungen“ befindet sich sowohl im Ribbon als auch unter der Registerkarte „Start“.

Im Dialogmenü lassen sich dann einfache Regel wie „kleiner als“, „größer als“ oder auch „gleich“, „Doppelte Werte“ etc. festlegen. Als Referenzwerte müssen nicht zwingend absolute Zahlen oder die Werte aus einer Tabellenzelle angegeben werden. Hier ist auch das Arbeiten mit einfachen Formeln möglich. Ebenfalls lässt sich farblich markieren, ob ein Wert über oder unter dem Durchschnitt der Menge aller Werte liegt.